Gründung | Historie

Gründung | HistorieDie Forschungsgemeinschaft für Verpackungs- und Lebensmitteltechnik e. V. (FoGe) ist eine Vereinigung von Mitgliedern mit dem Ziel der Förderung von Wissenschaft und Forschung. Der Grundgedanke basiert auf der Schaffung und Finanzierung von Kapazitäten für Forschungsarbeiten, die keiner Einengung durch staatliche Auftraggeber unterliegen.

Die FoGe wurde von Prof. Heiss gegründet und als Empfänger von Sondermitteln aus der Industrie am 24.11.1961 als rechtlich selbständiger Verein in das Vereinsregister eingetragen. Die Finanzierung erfolgte damals durch Großbetriebe auf der Basis einer freiwilligen Selbsteinschätzung in Form von Mindestbeiträgen für Gemeinschafts- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung. Damit konnten Forschungsaufgaben unter Wahrung der Gemeinnützigkeit bezuschusst sowie Laboratorien apparativ ausgestattet werden.

Heute richtet sie ihr Augenmerk überwiegend auf neue Forschungsthemen und akquiriert und finanziert entsprechende Forschungsprojekte.

Die FoGe unterhält eine Geschäftsstelle in der eigenen Immobilie, die eine gesamte Nutzfläche von ca. 3.600 qm hat. Der Ausbau der Gebäude erfolgte in den 60er Jahren mit Spenden und Sonderzuwendungen der Industrie, wozu laut Ehrentafel die aufgeführten Firmen wesentlich beigetragen haben: Aschaffenburger Zellstoffwerke – BASF – GEG – Heinrich Nicolaus – Kalle – Margarine Union – Nordsee – Treuhandstelle Zellstoff / Papier – VKE – Zellstofffabrik Waldhof – Aluminium Singen – Hesser – Schoko Buck – Sprengel –

Seit Auszug des Instituts für Lebensmitteltechnologie und Verpackung e. V., ab 1978 Fraunhofer-Institut, im Jahre 1996 erfolgt eine gewerbliche Nutzung der Gebäude verbunden mit der erforderlichen Umgestaltung und fortführenden Sanierung und Renovierung der Räumlichkeiten zur Vermietung.